Asia-Welt

Alles rund um Asia Shops, Asia Food und Asiatischen Lifestyle

Asiatische vegetarische & vegane Rezepte

Es muss nicht immer mit Fleisch sein! Oder sogar nie. Vegane und vegetarische Ernährung liegt im Trend und besonders in der fernöstlichen Küche gibt es dazu zahlreiche Rezepte. Wir stellen euch zwei davon vor.

Asiatisch kochen ohne Fleisch


Asiatisch vegetarisch und vegan kochen


Immer mehr Menschen ernähren sich vegetarisch, also ohne Fleischkonsum. Manche gehen noch einen Schritt weiter und leben vegan, das heißt gänzlich ohne tierische Produkte wie Fleisch, Milch, Käse usw. Gute Gründe für eine solche Ernährungs- und Lebensweise finden sich bspw. auf der Webseite der Tierrechtsorganisation Peta.

Auf leckeres Essen müssen Vegetarier oder Veganer allerdings nicht verzichten, es gibt zahlreiche fleischfreie Rezepte und Fertigprodukte, die super schmecken. Besonders in der asiatischen Küche werden sie fündig: Von verschiedenen Suppen über Nudel- und Reisgerichte bis zu Makis sowie Tofu- und Soja-Speisen findet sich in der fernöstlichen Küche eine große Auswahl für Freunde der fleischfreien Kost. Wir zeigen dir, wie du lecker asiatisch vegetarisch oder asiatisch vegan kochst. Hierzu haben wir zwei typische, leckere und leicht machbare Rezepte zusammengestellt.

Wir wünschen guten Appetit! :-)

Indisch vegetarisch & vegan: Dal


Dal (auch Dahl geschrieben) ist ein Gericht aus roten Linsen. Alternativ oder in Kombination kann es auch mit anderen Hülsenfrüchten wie Bohnen oder Kichererbsen zubereitet werden. Dal ist sehr Eiweiß-haltig und schmeckt sowohl warm als auch kalt. Es wird als Hauptspeise, aber auch als Beilage verzehrt und zählt zu den typischen Gerichten in Indien.

Zutaten bei Portion für 2 Personen: 400 ml Kokosmilch, 200 g rote Linsen, 2 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 1 Ingwerknolle, Karotten, Coktailtomaten, Gewürze (Koriander, Rosmarin, Paprikapulver, Currypulver, Salz)

Zubereitung: Karotten, Ingwer, Coktailtomaten, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden/pressen. Rote Linsen in eine Schüssel mit Wasser geben und aufweichen lassen. Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben und mit ein wenig Öl erhitzen. Dann Kokosmilch, Karotten, Coktailtomaten, Ingwer und Linsen hinzugeben. Ca. 25-30 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren und Gewürze nach Belieben hinzufügen.

Dazu passt: Nudeln, Reis, Naan-Brot. Der Dal kann aber auch pur gegessen werden oder als Brotaufstrich oder Dip für Chips und Salzstangen verwendet werden.

Curry-Wok-Nudeln mit Gemüse

Curry Wok Nudeln Rezept

Asiatische Wok-Nudeln mit Currypastete und frischem Gemüse sind ein einfaches, leckeres Rezept, das vegetarisch (mit Ei) oder vegan zubereitet werden kann. Ein Wok wird dafür nicht zwingend benötigt.

Zutaten bei Portion für zwei Personen: 150 g Asia Wok-Nudeln, Kokosöl, Karotten, Erbsen, Frühlingszwiebeln, Paprika, Porree, Mu-Err-Pilze, Mungobohnen-Keime, Bambussprossen, Curry-Pastete, Gewürze, Soja-Sauce. Für die vegetarische Version 2 Eier

Zubereitung: In einer Pfanne mit 1-2 EL Kokosöl das Gemüse erhitzen und zeitgleich in einem Topf die Asia Wok-Nudeln kochen. Sobald die Nudeln fertig sind, diese in die Pfanne hinzugeben und mit dem Gemüse verrühren. Würzen mit gelber Curry-Pastete sowie zusätzlich Curry- und Ingwer-Pulver. Salz ist nicht nötig, stattdessen ein wenig Soja-Sauce dazugeben. Vegetarier können noch 2 Eier einrühren.

Dazu passt: Tofu oder Soja-Geschnetzeltes.

 Alle nötigen Zutaten für die Rezepte könnt ihr in eurer Stadt beim Asia Shop finden.

Fliegende Nudeln - Foodtrend aus Asien

Können Nudeln fliegen? Ja! Flying Noodles heißt ein Foodtrend, der in Asien momentan sehr angesagt ist und langsam nach Deutschland schwappt. Vor allem in Vietnam sieht man in vielen Restaurants Nudeln, die scheinbar über dem Teller schweben. Wie das geht und wie du auch deine Nudelgerichte "zum fliegen" bringst, erfährst du im Folgenden.

Das Gehemnis der fliegenden Nudeln


Fliegende Nudeln sind ein Foodtrend aus Asien
Flying Noodles (Quelle:pixabay)
Ein Nudelgericht besteht üblicherweise nicht nur aus Nudeln, sondern auch aus entsprechenden Beilagen wie Soße, Gemüse, Fleisch oder Salat. Diese Beilagen liegen bei den Flying Noodles auf dem Teller. Doch die Nudeln selbst, die schweben über selbigem. Wie ist das möglich? Der Trick ist ein kleines "Fliegegerüst". Dieses besteht aus einem Holzstäbchen, das auf einem kleinen, meist runden Brett steckt. So kann das Stäbchen stabil "stehen" und vertikal in die Höhe ragen. An der obigen Spitze sind zwei Essstäbchen über Kreuz an ihren Enden mit dem Holzstab verbunden.

Flying Noodles selber machen
Nudel-Fliegegerüst

Dieses Gerüst wird dann auf den Teller gestellt und das untere Brett wird mit Beilagen zugedeckt, sodass es nicht zu sehen ist. Nun werden die Nudeln so um die Essstäbchen gewickelt, dass auch das vertikale Holzstäbchen und der vordere Teil der Esststäbchen durch herunterhängende Nudeln überdeckt sind. Und so sieht das Ganze aus:



Flying Noodles selber machen


Wie könnt ihr eure eigenen asiatischen Nudelgerichte in den Flugmodus bringen? Eine tolle Idee hierzu wurde in der Galileo-Folge vom 13. Februar 2017 präsentiert. Dafür benötigt ihr einen Kohlrabi, eine Gabel und zwei Essstäbchen.

Schneidet ein dickeres, rundes Stück Kohlrabi und nutzt dieses als euer "Brett", das eurem Gerüst Stabilität verleiht und auf dem Teller liegt. Steckt dann das Ende des Gabelgriffs in den Kohlrabi, sodass die Gabel stabil in der Luft steht. Zwischen die Gabel-Zinken, die ganz nach oben ragen, steckt ihr die Enden der beiden Essstäbchen. Fertig! Euer Gerüst steht und nun könnt ihr die Nudeln um die Stäbchen wickeln, sodass die Gabel verdeckt wird. Das "Kohlrabi-Brett" versteckt ihr mit der Nudelbeilage eurer Wahl.

Guten Appetit :)

Alle Zutaten für asiatische Nudelgerichte findest du im Asia Shop in deiner Nähe

Winkekatze Maneki Neko

Woher stammen die winkenden Katzen? Welche Bedeutung haben ihre Farben? Und: In welcher Größe sind Maneki Nekos zu erhalten? Diese Fragen werden im Folgenden beantwortet.

Winkekatzen (auch Maneki Neko genannt) sind Glücksbringer aus Japan, die in verschiedenen asiatischen Ländern verbreitet sind. Ihr Markenzeichen ist, dass sie ihrem Betrachter mit einer Pfote zuwinken. Mittlerweile sind die Figuren auf der ganzen Welt bekannt und zieren als Dekoration zahlreiche Fenster und Vitrinen in Asia Shops / Restaurants, Einkaufspassagen und privaten Wohnzimmern.

Japanische Winkekatze

Einige Fakten zu den kultigen Winkekatzen im Schnell-Check:
  • Ihre Gestalt geht auf die japanischen Katzenrasse Japanese Bobtail zurück
  • Die ersten Anekdoten über sie sind seit dem 17. Jahrhundert überliefert
  • Sie sollen vor allem (finanzielles) Glück und Erfolg (bspw. in Form von vielen Kunden) bringen 
  • Bewegen sie die linke Pfote, soll dies Kunden anlocken, winken sie mit der rechten Pfote, soll damit Wohlstand herbeigeführt werden
  • Auf ihrem Halsband ist meist eingraviert, was sie herbeiführen sollen, bspw. "Glück"
  • Ursprünglich wurden sie aus Keramik hergestellt, mittlerweile werden sie aber vor allem aus Kunststoff angefertigt

Winkende Katze - Verschiedene Farben und ihre Bedeutungen


Die Farben der Winkekatzen haben unterschiedliche Bedeutungen. Folgende Eigenschaften sagt man den Glücksbringern in diesen Farben nach:
  • schwarz - verscheucht böse Dämonen
  • weiß - symbolisiert Reinheit, zieht das Gute an
  • golden - zieht Reichtum an
  • rot - verschafft Glück in der Liebe und wendet das Übel ab
  • dreifarbig - bringt besonders viel Glück
  • grün - zieht Gesundheit an und sorgt für Erfolg im Studium
  • blau - erfüllt Träume
  • rosa - wählt denjenigen, mit dem man sich verheiraten wird

Maneki Neko in groß oder klein?

Maneki Nekos gibt es in verschiedenen Größenordnung. Die üblichen Größen, die Sie in Asia Shops normalerweise erwerben können, lassen sich grob einstufen in
Klein 9 - 20 cm
Groß 20 - 50 cm

Die kleinen Glücksbringer eignen sich zum Beispiel, um sie auf den Computer-Monitor zu stellen oder in einem Bücherregal zu platzieren. Die größeren Winkekatzen machen sich dagegen auch gut auf Fenstersimsen oder in Eingangsbereichen von Häusern, Wohnungen oder Geschäften. Dort können sie Kunden, Besucher und Gäste hereinwinken.

Beim Online-Händler Amazon gibt es ein großes Angebot an Maneki Neko-Figuren. Wir haben Ihnen Figuren in unterschiedlichen Größen herausgesucht, die Sie sich bequem nach Hause bestellen könne. Einfach auf das entsprechende Bild klicken:



Extra: Winkekatze Videos

Katzenvideos sind auf Videoplattformen im Internet sehr beliebt. Zur Maneki-Neko gibt es eher wenige sehenswerte Clips, einen davon sollte man aber unbedingt gesehen haben: Maulwurfn und die Winkekatze heißt ein lustiger Mitschnitt aus dem Programm "Kasperpop" des Komikers René Mariks. Dabei lässt er seine Maulwurf-Puppe auf den japanischen Glücksbringer treffen, der ihn regelrecht fix und fertig winkt ... sehen Sie selbst:


Ein weiteres empfehlenswertes Video zur winkenden Katze stammt von dem Nutzer JerriesBlog. Eines Tages auf dem Nachhauseweg ist Jerrie eine kleine Winkekatze an einem Fenster aufgefallen. Welche Gefühle dabei in ihm aufkamen, lässt sich an seinen poetischen Worten einfühlsam nachvollziehen.


Hat Sie diese Poesie und Liebeserklärung von der Anschaffung einer Maneki Neko überzeugt? Wenn Sie noch keine Winkekatze bei sich zu Hause haben, sollten Sie schleunigst einen Asia Shop in Ihrer Stadt suchen und sich diesen Glücksbringer in einer für Ihre Räumlichkeiten passenden Größe besorgen. Möge Ihnen die Katze viel Glück und Erfolg herbeiwinken :-)